Objekte
Zurück Home Weiter

 

 

Hier sehen Sie einige Beispiele meiner Kunstobjekte mit dem Thema "Objekte".

Sollten Sie eine größere Ansicht der einzelnen Bilder wünschen, so klicken Sie einfach auf das entsprechende Bild oder auf einen Link auf der linken Seite.

Tierisch

13 Wandsockel aus Holz, ultramarinblau bemalt, haben eine Größe von 13 x 13 x 7 cm. Auf jedem Sockel steht eine Glasglocke. Unter der Glasglocke ist ein kleines Plastiktier gestellt. Die einzelnen Objekte sind in unterschiedlichen Positionen im Raum montiert. Der Beschauer muß sich auf die Suche begeben, um die Objekte zu entdecken und ist überrascht von der Platzierung. 

Mustermaßstäbe

In 2 Reagenzgläser und einem Glasmeßstab sind Musterschnitte aus banalem Prospektmaterial gezogen. In Augenhöhe auf weißem Holzsockel gestellt, verändern sich die Muster durch die Bewegung des Betrachters.

Shopping Guide

Ein Warenhauskatalog ist in einzelne Seiten geteilt und nach einem bestimmten System in Muster geschnitten. Auf Kupferstangen werden die einzelnen Seiten in ein Aquarium gehängt. Es entsteht ein lebendiges Spiel von Formen, Farben und Lichtblicken, die sich ständig verändern, wenn die Position des Betrachters verändert wird.

Dr. Müller Bizarr Katalog

Der Spezialkatalog von Beate Uhse ist in einzelne Seiten geteilt und nach einem bestimmten System gefaltet und geschnitten. Die filigranen Gebilde sind laminiert. Mit einem Abstand von der Wand montiert, entstehen Schatten, dadurch eine neue Dimension. Verändert der Betrachter seinen Standpunkt, verändern sich die Schatten, Formen und Muster.

Klare Sicht

25 Rasierspiegel sind mit der Hohlspiegelfläche nach vorne montiert. Die einzelnen Blätter des Kaufhauskataloges "shopping guide" sind nach einem bestimmten System in Muster geschnitten und locker auf die Spiegelfläche geklebt. Durch die Spiegelung entwickelt sich ein Raumgebilde. Beim näheren Betrachten spiegelt sich die Person ausschnitthaft, porentief vergrößert.

MUSTER MUSTERN

Das banale Material Maschendraht wird gebraucht, um Eingrenzungen zu schaffen. Der Kaninchendraht, nach bestimmten Ordnungen geschichtet, bildet Muster. Durch die Bewegung des Betrachters verändern sich die Muster. Einfaches Gebrauchsmaterial wird zum Dekor.